Schüssler-Salze bei Haarausfall: Welche Salze helfen?

Viele Menschen suchen neben Medikamenten auch oft nach alternativen Therapiemethoden gegen Haarausfall. Gerade bei Haarproblemen werden häufig Schüssler-Salze empfohlen, um dem Verlust der Haare entgegenzuwirken. Ob die Präparate tatsächlich wirksam sind und welche Schüssler-Salze bei Haarausfall eingesetzt werden können, erfahren Sie hier.

Was sind Schüssler-Salze?

Schüssler-Salze sind homöopathische Präparate aus Mineralsalzen. Erstmals wurden die Salze 1873 vom homöopathischen Arzt Wilhelm Heinrich Schüssler in einer homöopathischen Zeitung vorgestellt. Seitdem werden sie bei verschiedensten Beschwerden eingesetzt und dabei meist in Tablettenform eingenommen. Dabei gibt es neben den 12 verschiedenen Basissalzen 15 unterschiedliche Ergänzungssalze.

Schüssler Salze mit Kräutern gegen Haarausfall
Die homöopathischen Schüssler-Salze werden in Dezimal angegeben – daraus erschließt sich die Verdünnung des homöopathischen Wirkstoffs. © Sonja Birkelbach – stock.adobe.com

Schüssler-Salze: Infos zur Dosierung

Ähnlich wie andere Homöopathika werden Schüssler-Salze in einer homöopathischen Dosierung eingenommen. Das bedeutet, dass der Wirkstoff potenziert und somit stark verdünnt wird. Der Name der Tabletten weist bereits auf die sogenannte Potenz, also die Dosierung, hin. Bei Schüssler-Salzen steht dabei das „D“ für Dezimal und bezeichnet eine 10-fache Verdünnung. Die beistehende Zahl gibt hingegen an, wie oft der Wirkstoff verdünnt worden ist.

Beispiel: D6 bedeutet also, dass 6x um das Zehnfache verdünnt worden ist. Somit beträgt das Verhältnis zwischen Ausgangssubstanz und Verdünnungsmittel 1:1.000.000.

In der Homöopathie verhält sich die Ansicht zur Verdünnung allerdings ein wenig anders als in der Allgemeinmedizin. Dort wird nämlich davon ausgegangen, dass ein Mittel wirkungsvoller ist, je öfter es verdünnt wurde. Naturwissenschaftlich belegt ist diese Sichtweise jedoch nicht.

Schüssler-Salze und Wirksamkeit

Laut Schüssler kommen alle Salze normalerweise natürlich im Boden vor und werden von uns über die Nahrung aufgenommen. Doch durch exzessive Landwirtschaft und Monokulturen fehlen die Salze heute im Boden und müssen deshalb extra zugeführt werden. Schüssler geht außerdem davon aus, dass Krankheiten durch ein Ungleichgewicht dieser Salze im Körper entstehen.

Durch das Einnehmen bestimmter Salze, so glaubt Schüssler, können die Mängel wieder ausgeglichen werden und die Symptome verschwinden. Trotzdem: Vergessen Sie nicht, dass Schüssler-Salze keine Nahrungsergänzungsmittel sind! Da sie homöopathisch dosiert sind, können sie einen Mangel nicht direkt ausgleichen, sondern sollten vielmehr ergänzend zum Einsatz kommen. Auch ihre Wirksamkeit ist wissenschaftlich nicht bestätigt.

Welche Schüssler-Salze helfen bei Haarausfall?

Haarausfall kann viele verschiedene Ursachen haben, die mehr oder weniger schwerwiegend sein können. Aus diesem Grund wird von einer alleinigen Therapie mit Schüssler-Salzen eher abgeraten. Wenn Sie bemerken, dass plötzlich große Mengen an Haaren verloren gehen, sollten Sie also erst einmal einen Arzt aufsuchen und nach dem Grund forschen. Liegt der Haarverlust einem Mineralstoffmangel zugrunde, können die Salze dann als Zusatz eingesetzt werden. Welche Schüssler-Salze bei Haarausfall helfen können, hängt aber in erster Linie von der jeweiligen Art der Alopezie ab.

Schüssler-Salze bei hormonellem Haarausfall

Schüssler Salze in den Wechseljahren gegen Haarausfall einnehmen
In den Wechseljahren kann es auf Grund der Hormonveränderungen zu Haarausfall kommen.

Ein Zuviel oder Zuwenig an bestimmten Hormonen kann dazu führen, dass die Haare vermehrt ausgehen. Beim erblich bedingten Haarausfall ist es das Hormon DHT (Dihydrotestosteron), das die Haare dazu bringt, in einem bestimmten Muster auszufallen. Leider gibt es in diesem Fall nur wenig, dass die schwindende Haarpracht noch retten kann.

Dennoch: Wenn der Haarausfall bei Frauen in den Wechseljahren auftritt, werden meist die Schüssler-Salze Nr. 1, Nr. 5 und Nr. 11 empfohlen, um die Haare wieder ein wenig zu kräftigen. Die vorgeschlagene Dosis lautet:

  • morgens: 2-3x 1 Calcium fluoratum D12
  • mittags: 2-3x 5 Kalium phosphoricum D6
  • abends: 2-3x 11 Silicea D12

Viele Frauen bemerken außerdem, dass die Haare nach der Geburt eines Kindes vermehrt ausgehen. In diesem Fall ist ein akuter Mangel an Östrogen schuld, da der Östrogenspiegel während der Schwangerschaft noch sehr hoch war. Selbst wenn er beunruhigend wirkt, ist der Haarverlust dennoch ganz normal und reguliert sich nach einiger Zeit von selbst wieder. Wer möchte, kann den Haarausfall nach der Schwangerschaft auch mit Schüssler-Salzen behandeln. Dabei sind diese Präparate ratsam:

  • 1 Calcium fluoratum D12
  • 11 Silicea D12
  • 9 Natrium phosphoricum D6

Kreisrunder Haarausfall: Schüssler-Salze als Hilfsmittel?

Die Alopecia areata, oder der kreisrunde Haarausfall, äußert sich, indem vereinzelt haarlose Stellen auf der Kopfhaut entstehen. Die rundlichen Flecken tauchen scheinbar plötzlich auf und können neben dem Kopfhaar auch Bart, Augenbrauen oder das restliche Körperhaar betreffen. Bisher konnte leider noch kein eindeutiger Auslöser für diese Art des Haarausfalls festgemacht werden. Wissenschaftler vermuten jedoch, dass eine Störung des Immunsystems dahintersteckt. Stress wird als Grund ebenfalls nicht ausgeschlossen.

In vielen Fällen vergeht der Haarausfall auf ebenso mysteriöse Weise wieder, wie er aufgekommen ist. Meist wird dabei die Einnahme von Zink oder die Anwendung spezieller Tinkturen mit Kortison verschrieben. Als zusätzliche Maßnahme kann aber auch das Schüssler-Salz Nr. 5 (Kaliumphosphat) eingesetzt werden. Es wird folgendermaßen angewendet:

  • 5 Kalium phosphoricum 8x täglich über den Tag verteilt lutschen
  • in Salbenform 2x täglich auf die betroffenen Stellen auftragen

Darüber hinaus werden bei kreisrundem Haarausfall Nr. 21 Zincum chloratum (Zinkchlorid) und Nr. 9 Natrium phosphoricum (Natriumphosphat) empfohlen.

Diffuser Haarausfall: Mit Schüssler-Salzen gegensteuern

Schüssler-Salze bei Schilddrüsenproblemen und Haarausfall
Bei Schilddrüsenproblemen sollte ein Arzt aufgesucht werden. Die Nr. 15 Kalium jodatum wirkt entzündungshemmend und kann zusätzlich zu verschiedenen Medikamenten eingenommen werden. © Yakobchuk Olena – stock.adobe.com

Beim diffusen Haarausfall gehen die Haare nicht in einem bestimmten Muster aus, sondern fallen relativ gleichmäßig vom Kopf aus. Das Ergebnis sind daher nicht die typischen Geheimratsecken mit Tonsur und Glatze, sondern vielmehr ein allgemein schwindendes Haarbild. Hierfür kann es zahlreiche Gründe geben, die von Mangelernährung über Stress bis hin zu einer Störfunktion der Schilddrüse reichen.

Auch in diesem Fall ist wichtig, einen Arzt aufzusuchen, denn nur wenn der genaue Auslöser erkannt wurde, verabschiedet sich der Haarausfall auch wieder. Als Beigabe wird bei diffusem Haarausfall meist Nr. 11 Silicea (Kieselerde) empfohlen. Es soll besonders gut für Haut und Haare sein und Aufbau und Robustheit der Haare fördern. Indem bestimmte Zellen in den Haarfollikeln aktiviert werden, soll der Haarwuchs angeregt werden. Zudem soll das Schüssler-Salz das Bindegewebe stärken. Für die Einnahme gilt:

  • täglich 3x 2 Tabletten von 11 Silicea
  • Kombination mit Salzen 21 Zincum chloratum D6, Nr. 9 Natrium phosphoricum D6 und Nr. 3 Ferrum phosporicum D12 möglich.

Rührt der Haarausfall von der Schilddrüse, ist wiederum ein Besuch beim Arzt wichtig, um die entsprechenden Medikamente einnehmen zu können. Schließlich ist es nicht nur für das Haarwachstum wichtig, eine Unter- oder Überfunktion der Schilddrüse auszugleichen. Zusätzlich soll das Schüssler-Salz Nr. 15 Kalium jodatum entzündungshemmend und nervenberuhigend wirken.

Schüssler-Salze bei Haarausfall durch Stress

Für den diffusen Haarausfall kann sich auch einfach Stress verantwortlich zeigen. Bei anhaltenden Belastungen werden im Gehirn nämlich mehrfach Stresshormone wie Kortison oder Noradrenalin ausgeschüttet, die Entzündungsreaktionen an den Haarwurzeln auslösen können. In Folge wird das Wachstum gestört und die Haare fallen aus.

Hier wird unterstützend ebenso das Schüssler-Salz Nr. 5 Kalium phosphoricum D6 empfohlen. Es gilt als das Salz der Psyche und der Nerven und soll vor allem Nervenfunktionen regulieren und Körper und Geist beruhigen. Wer sich einen ruhigen Schlaf wünscht, sollte das Präparat jedoch nicht am späten Abend einnehmen. Für die richtige Dosierung gilt:

  • 2-3x täglich 1-2 Tabletten 5 Kalium phosphoricum D6

Nebenbei ist allerdings wichtig, selbst etwas kürzer zu treten, damit Stress möglichst vermieden werden kann. Bewusste Entspannungsübungen und Methoden zur Stressbewältigung können hier ganz besonders förderlich sein.

Schüssler-Salze bei Eisenmangel

Ein Mangel an Eisen im Körper kann sich unter Umständen auch für den Verlust der Haare verantwortlich zeichnen. In dem Fall ist in erster Linie wichtig, den Mangel mithilfe von Eisenpräparaten auszugleichen. Hinzukommend kann auch mit Schüssler-Salzen gearbeitet werden:

  • 3-6x täglich 1-2 Tabletten 2 Calcium phosphoricum
  • 3-6x täglich 1-2 Tabletten 3 Ferrum phosphoricum

Schüssler-Salze für die Haare: aufbauende Kur

Neben einer ausgewogenen Ernährung und einer gesunden Lebensweise können auch Schüssler-Salze dabei helfen, die Haare wieder zu stärken. Wie bereits erwähnt, wird bei Haarausfall vor allem das Schüssler-Salz Nr. 11 Silicea empfohlen, da es allgemein als das Salz für Haare und Haut gilt. Als Zusatz kann zur Stärkung der Haare und Bekämpfung des Haarausfalls aber außerdem das sogenannte biochemische Haar-Schema ausprobiert werden:

  • vor dem Frühstück: 2x Nr. 21 Zink chloratum D6
  • am Vormittag: 3-5x Nr. 11 Silicea D3
  • am Nachmittag: 3-5x Nr. 3 Ferrum phosphoricum D 12

Dass Schüssler-Salze bei Haarausfall tatsächlich Wirkung zeigen, ist nicht wissenschaftlich nachgewiesen. Daher eignen sich die Mineralpräparate nicht als alleiniges Mittel zur Bekämpfung des Haarausfalls. Zusammen mit einer Ursachenbekämpfung und (vorübergehenden) Haarersatzlösungen können sie aber durchaus unterstützend eingesetzt werden.


 

Titelbild: © Sonja Birkelbach – stock.adobe.com