Toupet

Das Toupet ist ein Haarersatzteil, welches meist aus Echthaar gefertigt ist und auch als Teilperücke bezeichnet wird. Es handelt sich hierbei in der Regel um eine Maßanfertigung, die sich perfekt an die Kopfform des Trägers anpasst. Auf diese Weise wirkt das Toupet besonders natürlich und unauffällig. Toupets werden vorrangig von Männern getragen, um Haarausfall beziehungsweise eine Stirn- oder Halbglatze zu kaschieren. Auch hohe Geheimratsecken lassen sich damit verbergen.

Qualitative Unterschiede bei Toupets

In der Vergangenheit ist das Toupet immer wieder in Verruf geraten, weil es als sehr schlecht verarbeiteter Haarersatz galt, der sofort auffiel. Das lag vor allem daran, dass die Unterlage des Toupets, auf der die Haare befestigt waren, nicht durchsichtig war. Außerdem saßen die Haarteile stets sehr schlecht und verrutschten schnell. All diese Eigenschaften führten dazu, dass das Toupet in Ungnade fiel.

Mittlerweile hat sich das Toupet jedoch stark verändert. Es gilt inzwischen als hochwertiges Haarersatzteil, das den neuesten Maßstäben entspricht und ähnlich unauffällig wie eine hochwertige Perücke ist. Neuwertige Toupets verfügen über eine Art durchsichtiges Netz, welches dazu führt, dass die Kopfhaut zwischen den Haaren hervorschimmert. Dieses natürliche Aussehen führt dazu, dass Toupets immer weniger auffallen.

Die Vorteile eines Toupets

Die modernen Haarteile werden mithilfe von Kleber an der Kopfhaut fixiert und können mehrere Wochen am Stück getragen werden. Der Spezialkleber ist wasserfest und ermöglicht es so, mit dem Toupet auch duschen oder schwimmen zu gehen. Selbst Saunagänge, Sport und andere extreme Umstände sind dank des Klebers kein Problem.

Sie müssen als Träger eines Toupets also nie befürchten, dass dieses bei verstärkter Aktivität verrutscht. Durch die durchlässige Unterlage, die einem Netz gleicht, kann die Kopfhaut weiterhin gut atmen.

Wichtig: Damit das Tragen des Toupets so angenehm wie möglich ist, müssen Haare, die eventuell noch an den betroffenen Stellen wachsen, abrasiert werden. Andernfalls könnte der Kleber schmerzhaft an ihnen ziehen.

Darüber hinaus ist es möglich, ein Toupet ähnlich wie das eigene Haar zu waschen, föhnen, färben und zu stylen. Auf diese Weise kann das Haarersatzteil noch besser an den eigenen Typ angepasst und immer wieder verändert werden.

Vorteile des Toupets im Überblick

  • Kaschierung von Halb- oder Stirnglatzen
  • Maßanfertigung
  • Natürliches Aussehen
  • Fester Sitz durch Spezialkleber –> Alltagstauglichkeit
  • Verschiedene Frisier- und Styling-Möglichkeiten

Die Anfertigung eines Toupets

Männer, die sich für ein Toupet interessieren, wollen in erster Linie, dass dieses natürlich aussieht und so wenig wie möglich auffällt. Um das zu garantieren, werden Toupets mittlerweile maßangefertigt. Vor der Herstellung der Teilperücke wird immer ein Abdruck vom Kopf des Trägers gemacht. Hierzu wird unter anderem Gips eingesetzt.

Der Abdruck dient im nächsten Schritt als Grundlage für das Netz, welches die Basis des Toupets darstellt. Durch diese spezielle Anfertigung wird gewährleistet, dass das Toupet perfekt auf Ihrem Kopf sitzt und zu einem natürlichen Aussehen beiträgt.

Im Anschluss werden die Haare alle einzeln in das Netz eingeflochten. Auch hier wird wieder deutlich, wie hochwertig Toupets mittlerweile angefertigt werden. Sie haben als Träger die Wahl zwischen Kunst- und Echthaar. Letzteres verleiht dem Haarersatzteil selbstverständlich einen noch natürlicheren Look und sollte daher stets bevorzugt werden.

Wird das Toupet richtig gepflegt, hält es bis zu zwei Jahre. Danach muss eine neue Teilperücke angefertigt werden. Auf diese Weise kann perfekt auf die Veränderungen des Haares (beispielsweise Farbe) reagiert werden.