Kopfhaut

Im Prinzip unterscheidet sich die Kopfhaut nicht von der übrigen Haut des Körpers. Dennoch genießt sie einen gewissen Sonderstatus, der zum großen Teil von der starken Behaarung herrührt. Gleichzeitig ist sie sehr empfindlich und neigt zu Trockenheit sowie Juckreiz. Aus diesem Grund ist es ganz besonders wichtig, die Haut regelmäßig mit Shampoos und anderen Produkten zu pflegen. Welche Aufgaben die Kopfhaut hat, wie sie aufgebaut ist und welche Bedeutung sie für den menschlichen Organismus hat, erfahren Sie hier.

Die Aufgaben der Kopfhaut

Grundsätzlich ist die Kopfhaut nicht nur „Träger“ der Haare – sie hat vielfältige und wichtige Aufgaben, darunter:

  • Abgrenzung des Organismus zur Umwelt
  • Schutz vor Chemikalien
  • Schutz vor UV-Strahlung
  • Schutz vor Mikroorganismen
  • Schutz vor Wasserverlust
  • Regulierung des Wärmehaushalts
  • Speicherung und Verwertung von Wasser und Salzen

Damit all diese Funktionen reibungslos funktionieren können, werden jedoch nicht nur die Haut an sich, sondern auch Talgdrüsen, Nerven, Immunabwehrzellen und Schweißdrüsen benötigt.

Die Schichten der Kopfhaut

Ebenso wie die Haut am restlichen Körper ist auch die Kopfhaut in verschiedene Schichten aufgeteilt. Jede Schicht hat ihre eigene Aufgabe und ist als solche unverzichtbar. Die drei Schichten und ihre Funktionen sind:

  • Unterhaut (Subkutis) – besteht aus lockerem und beweglichen Gewebe, Schutzpolster und Depot für Speicherstoffe, wie Wasser und Salze. Sie dient als Verbindung zwischen Haut und darunterliegendem Gewebe, beispielsweise Muskeln und Organe, sowie der Einlagerung von Fettzellen, die für die Wärmeisolierung wichtig sind.
  • Lederhaut (Dermis) – besteht aus Kollagen- und Proteinfasern, verleiht der Haut ihre Form und gibt ihr Halt. Gleichzeitig verästelt sie die Blutgefäße, die die Oberhaut mit Nährstoffen versorgen.
  • Oberhaut (Epidermis) – besteht aus zwei Schichten (innere Keimschicht und äußere Hornschicht) und dient dem Schutz des Organismus vor schädlichen Umwelteinflüssen. Bei Schädigungen kann sie sich innerhalb von 30 Tagen vollständig regenerieren.

Die Bedeutung der Kopfhaut für die Haare

Die Pflege der Kopfhaut ist in zweierlei Hinsicht unverzichtbar: Zum einen kommt sie der Haut selbst zugute und zum anderen beeinflusst eine reichhaltige Pflege auch das Aussehen der Haare. Denn nur wenn die Kopfhaut gesund ist, können auch die Haare gesund sein. Mit der richtigen Pflege kann man Kopfschuppen und dementsprechend Kopfjucken vorbeugen.