Haarmenge

Volles, dichtes Haar wünscht sich wohl jeder. Aber wie viele Haare befinden sich eigentlich im Durchschnitt auf unseren Köpfen? Keine Sorge – Sie müssen jetzt nicht anfangen zu zählen. In diesem Glossarbeitrag erfahren Sie die Antwort und auch ein paar zusätzliche Fakten rund um die Haarmenge.

Wie viele Haare hat ein Mensch auf dem Kopf?

Im Durchschnitt befinden sich rund 100 000 Haare auf unserem Kopf. Allerdings gibt es ein paar Faktoren, die wesentlichen Einfluss auf die Haarmenge haben. Einerseits nimmt die Anzahl der Haare natürlich mit dem Alter ab, andererseits spielen aber auch Haarfarbe und Ethnizität eine Rolle.

Eine Frage der Haarfarbe

Wussten Sie, dass blonde Personen die meisten Haare am Kopf tragen? Die Haarmenge hängt nämlich in hohem Maße mit der entsprechenden Haarfarbe zusammen. Am wenigste Haare finden sich auf rothaarigen Köpfen, Braunhaarige und Schwarzhaarige liegen im Mittelfeld.

Die durchschnittliche Menge der Haare pro Farbe:

  • Rote Haare: 150 000 Haare
  • Braune Haare: 110 000 Haare
  • Schwarze Haare: 100 000
  • Rote Haare: 90 000

Übrigens: Dass blonde Menschen dennoch häufig so wirken, als hätten sie weniger Haare als Brünette, liegt an der Dicke der Haare. Blondes Haar ist feiner als schwarzes oder braunes und wirkt damit in der Anzahl unterlegen – auch, wenn das faktisch nicht der Fall ist.

Ethnische Unterschiede in der Haarmenge

Auch der ethnische Hintergrund einer Person spielt eine Rolle in puncto Haarmenge. Manche ethnischen Gruppen haben dichteres Haar, also mehr Haare auf einer gewissen Fläche, und insgesamt dann auch mehr Haare am ganzen Kopf.

So besitzen afrikanische Bevölkerungsgruppen im Durchschnitt rund 161 Haare pro cm², Personen asiatischer Abstammung ca. 175 Haare pro cm² und EuropäerInnen ungefähr 226 Haare pro cm².

Für die Gesamtanzahl der Haare bei Frauen gelten im Durchschnitt folgende Werte:

  • Afrikanerinnen: 81 000 Haare
  • Asiatinnen: 89 000 Haare
  • Europäerinnen: 121 000 Haare

Die Haardichte im Lebensverlauf

Mit zunehmendem Alter nimmt die Haardichte am Kopf ab und in Folge sinkt auch die Gesamtanzahl an Haaren. Insbesondere der erblich bedingte Haarausfall (androgenetische Alopezie) ist eine normale Begleiterscheinung des Älterwerdens und führt zu einer abnehmenden Menge an Haaren. Die Haardichte nimmt dabei nicht gleichmäßig ab, sondern nach und nach an bestimmten Stellen am Kopf. Diese Muster sind für Frauen und Männer unterschiedlich.

Wie viele Haar hat ein Mensch am Körper?

Selbstverständlich sind wir Menschen nicht nur am Kopf behaart, sondern auch an anderen Körperstellen. Die Anzahl der Haare dort sieht wie folgendermaßen aus:

  • Körper (insgesamt, ohne Kopf): 25 000
  • Augenbrauen: 600
  • Wimpern: 420

Die Dichte der Haare an verschiedenen Körperstellen variiert dabei deutlich. Zum Beispiel befinden sich auf dem Unterarm vergleichsweise viele Haare – und überraschenderweise – auch auf der Kniescheibe.

Ein paar Zahlen im Überblick:

  • Unterarm: 24 Haare pro cm²
  • Kniescheibe: 22 Haare pro cm²
  • Unterschenkel: 9 Haare pro cm²

Nur an ganz wenigen Körperstellen besitzen wir überhaupt keine Haare, beispielsweise den Handflächen, den Fußsohlen und den Lippen.